AGB und Widerruf Coaching

AGB

Präambel:

Coaching ist eine individuelle prozessorientierte Beratungsform zu Unterstützung, Förderung und Entwicklung von Einzelpersonen. Coaching ist immer ein freiwilliger Prozess, der von Seiten des Klienten aktiv und selbstverantwortlich unterstützt wird. Das Ziel der gemeinsamen Arbeit zwischen Klient und Coach ist eine Verbesserung der Handlungsfähigkeit durch die Förderung der Selbstreflexion, der Selbstwahrnehmung,

des Selbstbewusstseins, des Wertgefühles und der Verantwortung des Klienten.

Der Coach kann dabei helfen Entscheidungen und Handlungen der Klienten im Nachhinein oder im Voraus zu reflektieren oder zu „erproben“. Coaching ist keine Psychotherapie – also keine Behandlung psychischer Leiden und Störungen – und kann Psychotherapie nicht ersetzen.

§1 Gegenstand der Dienstleistung

Der Klient nimmt beim Coach  Einzel-Coaching in mehreren Sitzungen in Anspruch.

Die Ziele des Coachings werden zwischen Vertragspartnern zu Beginn des Coachings vereinbart.

Ziele können sich im Laufe des Prozesses verändern. Solche Entwicklungen sind von allen Beteiligten

jederzeit transparent zu machen und zu kommunizieren. Die Frequenz der Sitzungen kann einvernehmlich im Prozess reduziert oder erhöht werden.

§2 Ort des Coachings

Das Coaching kann in den Räumen der Gesundheitspraxis Strauß, Etzestraße 38, 22335 Hamburg (Fuhlsbüttel), online oder an einem neutralen Treffpunkt, der zwischen Coach und Klient zu vereinbaren ist, stattfinden.

§3 Rechte und Pflichten des Coaches

1.

Der Coach verpflichtet sich, alle ihm zur Verfügung stehenden Techniken und Mittel zum größtmöglichen Nutzen des Klienten einzusetzen. Der Coach legt auf Nachfrage die verwendeten Verfahren und Methoden offen.

2.

Der Coach verpflichtet sich, den Klienten an Therapeuten oder andere Berater weiter zu empfehlen, wenn er sich nicht in der Lage sieht, das Coaching zum vereinbarten Ziel zu führen.

3.

Der Coach wahrt striktes Stillschweigen über persönliche und vertrauliche Details aus den Coaching-

Sitzungen. Zum Austausch mit Dritten ist eine schriftliche Schweigepflichtentbindung durch den Klienten notwendig. Ausgenommen hiervon sind Äußerungen des Klienten, die eine akute Selbst- oder Fremdgefährdung befürchten lassen.

4.

Der Coach wahrt in seiner Arbeit ausschließlich die Interessen des Klienten. Er beeinflusst den Klienten nicht im Sinne persönlicher, politischer, religiöser oder anderer Anschauungen oder den Interessen Dritter.

5.

Der Coach ist als zertifizierter Anbieter der Zentralen Prüfstelle Prävention und der IHK der Ethik und den Arbeitsgrundsätzen der Verbände verpflichtet. Der Coach lässt sich und seine Arbeit im Sinne der

Qualitätssicherung zum größtmöglichen Nutzen des Klienten selber regelmäßig supervidieren.

§4 Rechte und Pflichten des Klienten

1.

Der Klient ist vor, während und nach dem gesamten Coaching Prozess für seine psychische und körperliche Gesundheit selbst verantwortlich.

2.

Der Klient beteiligt sich aktiv und engagiert am Coaching Prozess. Der Coach kann nur Veränderungsanregungen und Reflexionsanregungen geben. Dem Klienten ist bewusst, dass es in seiner eigenen Verantwortung liegt, selbständig die Anregungen aktiv und in geeigneter Weise umzusetzen, damit das

Coaching erfolgreich sein kann.

§5 Honorar, Rechnungsstellung, Terminabsagen

Umfang und Honorar entsprechen den vereinbarten Preisen. Diese sind in der beidseitig abgeschlossenen Coaching-Vereinbarung dokumentiert.:

Spesen für Outdoor Aktivitäten zur Unterstützung des Coaching Prozess werden je nach Bedarf und Absprache vom Auftraggeber übernommen und diesem in Rechnung gestellt.

Der Klient erhält eine Rechnung über den Gesamtbetrag. Eine Ratenzahlung ist nach Absprache möglich.

*Alle Preise verstehen sich exklusive Umsatzsteuer (steuerbefreit gemäß § 19 UStG). Änderungen vorbehalten.

Termine können bis 24 h vorher abgesagt werden. Später oder nicht abgesagte Termine werden zu 100% in Rechnung gestellt, auch wenn diese nicht wahrgenommen wurden.

Telefonische Anfragen des Klienten oder des Auftraggebers und zusätzliche Termine mit Dritten werden entsprechend des Zeitaufwandes honoriert. Einfache Terminabsprachen sind hiervon ausgenommen. Die Rechnung kann der Coach nach jeder Coaching Sitzung, nach mehreren Sitzungen oder nach dem Gesamtprozess an den Auftraggeber stellen.

Der Auftraggeber begleicht die Rechnungen mit einer Zahlfrist von je 10 Tagen. Eine pünktliche Vergütung ist auch fällig, sofern das Coaching Ziel nicht erreicht wurde.

§6 Haftungsbegrenzung

Der Coach haftet nur für Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen. Die Höhe der Haftung ist bei Vertragsverletzungen oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung auf das vereinbarte Honorar des Gesamt Coaching Prozesses begrenzt. Sollten Erkrankungen oder Beschwerden vorliegen, die einer ärztlichen Behandlung bedürfen, bitte ich Sie, die Teilnahme vorher mit Ihrem behandelnden Arzt abzuklären (insbesondere: psychische Erkrankungen und Herzinsuffizienz). Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko.

§7 Vertragsdauer und Ausweitung des Geltungsbereichs

Der Vertrag zwischen Auftraggeber und Coach gilt unbefristet und kann von beiden

Parteien fristlos ohne Angabe von Gründen gekündigt werden.

§8 Widerruf

Siehe Anlage Widerruf.

Hamburg, 25.11.2021

Widerruf

Widerrufsrecht ausschließlich für Verbraucher beim Online-Coaching

Im Rahmen des Fernabsatzrechts (Coach und Coache treffen sich zum Vertragsabschluss nicht persönlich) können Coaching-Kunden ihre Vertragserklärung  hinsichtlich eines Online-Coachings (Termine, Preise) innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform in Form eines Links in der E-Mail zu diesen AGBs. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Der Widerruf ist zu richten an:

Annette Friedrich

InTakt Gesundheit

Hermann-Löns-Weg 91 (Postadresse)

22335 Hamburg

annette.friedrich@live.de

Beträgt der zeitliche Abstand zwischen der Terminvereinbarung für ein Online-Coaching und dem Online-Coaching-Termin weniger als 14 Tage, fordert Annette Friedrich den Coachee gem. § 356 Abs. 4 BGB per Mail gesondert dazu auf, auf einer Ausführung des Online-Coachings zum vereinbarten Termin zu bestehen. Der Coaching-Kunde wird in dieser Mail darauf hingewiesen, dass er oder sie damit sein Widerrufsrecht verliert – vorausgesetzt, dass die Dienstleistung vollständig erbracht wird.

Akzeptiert der Coaching-Kunde diesen Verlust des Widerrufsrechts per Mail, gilt die Termin- und Preisvereinbarung zum Online-Coaching als rechtlich verbindlich, auch wenn der Zeitabstand zwischen Terminvereinbarung und Online-Termin weniger als 14 Tage betrifft.

Widerrufsfolgen

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen habe ich Ihnen alle Zahlungen, die ich von Ihnen erhalten habe, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Deinen Widerruf dieses Vertrags bei mir eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwende ich dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall wird Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie mir einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie mich von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichtet haben, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufstext

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann kopieren Sie bitte den nachstehenden Text in eine Email an mich und fülle die mit Sternchen gekennzeichneten fehlenden Daten aus.)

Annette Friedrich

InTakt Gesundheit

Hermann-Löns-Weg 91 (Postadresse)

22335 Hamburg

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*), bestellt am (*)/erhalten am (*)

Name des/der Verbraucher(s)
Anschrift des/der Verbraucher(s)
Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
Datum(*)

Verlust des Widerrufsrechts

Ihr Widerrufsrecht erlischt vor Ablauf der Widerrufsfrist, wenn wir auf Ihre ausdrückliche Zustimmung hin mit der Ausführung der Leistungen begonnen haben und die Leistungen vor Ablauf der Widerrufsfrist vollständig erbracht wurden.

Möchte der Kunde, das Annette Friedrich vor Ablauf der Widerrufsfrist mit der Dienstleitung (Online-Coaching) beginnt, ist ein ausdrückliches Verlangen schriftlich erforderlich:

„In Kenntnis der vorstehenden Widerrufsbelehrung verlange ich als Auftraggeber ausdrücklich, dass Annette Friedrich mit der Dienstleistung bereits vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt. Mir ist bekannt, dass ich bei Widerruf bereits erbrachte Leistungen zu bezahlen habe und bei vollständiger Leistungserbringung durch Annette Friedrich mein Widerrufsrecht verliere.“